StartseiteSteig ein!AktuellesEinsatzabteilungJugendfeuerwehrKinderfeuerwehrVereinVeranstaltungenInformationenWeb-LinksDownloadsSuche
Guten Abend, heute ist der 22.09.2019
Sie sind hier: Aktuelles  »  
Suche

14.09.2019 - Einsatz PKW Brand

Ein PKW brannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwischen Aumenau und Münster auf der K 468. Deshalb wurden wir um 00:17 Uhr zu einem F 1 A alarmiert. Die ausgerückten Kameradinnen und Kameraden übernahmen mit unserem TSF-W die Bereitstellung des Löschwassers mittels eines Pendelverkehrs. Außerdem unterstützen wir bei der Absperrung der Einsatzstelle.

Um etwa 02:00 Uhr war für uns der Einsatz beendet und die sechs Kameradinnen und Kameraden konnten ihre wohlverdiente Nachtruhe fortsetzen. 

Die Feuerwehren aus Aumenau und Villmar, sowie die Polizei waren ebenfalls vor Ort.

12.09.2019 - Brandschutzerziehung 2019

Große Aufregung bei den Kleinen und Großen im Seelbacher Kindergarten Spatzennest - die Feuerwehr ist da. >>>Zum Bericht<<<

10.08.2019 - Einsatz Heckenbrand

Um 12:20 Uhr wurden wir gestern zum zweiten Heckenbrand in diesem Jahr alarmiert. Als unser TSF-W an der Einsatzstelle eintraf, war der Brand bereits durch die Feuerwehren vor Ort gelöscht. Somit fuhren wir nach kurzer Zeit wieder zurück.

Die Feuerwehren aus Aumenau und Villmar waren ebenfalls vor Ort.

09.08.2019 - Wir gründen eine Kinderfeuerwehr!

24.07.2019 - Gasaustritt aus Tank

Heute wurden wir um 16:10 Uhr nach Falkenbach alarmiert. Aus einem Flüssiggastank trat das Gas aus. Unsere beiden Fahrzeuge rückten mit sechs Einsatzkräften aus. Um etwa 20:00 Uhr war für unsere Kameraden der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft konnte im Feuerwehrhaus wieder hergestellt werden.

Außerdem waren die Feuerwehren aus Falkenbach und Villmar, sowie die TEL Villmar vor Ort.

20.06.2019 - Jugendfeuerwehr auf Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Niederneisen

Mit neun Jugendlichen und vier Betreuerinnen und Betreuern hat unsere Jugendfeuerwehr gestern in Niederneisen ihr Zelt bezogen.

Heute Abend steht die jährliche Nachtwanderung an.

Viel Spaß dabei!

16.06.2019 - Einsatz Gebäudebrand Villmar

Gestern Abend wurden wir um 21:17 Uhr, mit dem Alarmstichwort F 2, nach Villmar zu einem Gebäudebrand alarmiert. Unser TSF-W rückte vollbesetzt, mit zwei Atemschutzgeräteträgern und unser MTF mit einer weiteren Einsatzkraft aus. In Villmar standen wir in Bereitschaft.

Um etwa 23:30 Uhr konnten wir die Einsatzbereitschaft in unserem Feuerwehrhaus wieder herstellen. Heute Morgen lösten wir von 06:00 Uhr bis 10:00 Uhr noch die Brandwache der Kameraden aus Langhecke ab.

Ebenfalls im Einsatz waren die Marktflecken Ortsteilfeuerwehren VillmarAumenauWeyer und Langhecke, sowie die Kameraden aus Runkel, die Brandschutzaufsicht, die Polizei und der Rettungsdienst.

10.06.2019 - Mehrtagesausflug 2019 Saarland

Am Morgen des 30.05.2019 war es soweit. Wir starteten nach drei Jahren wieder zu unserem vier Tagesausflug. Unser Reiseziel war diesmal das Saarland. Um 07:00 Uhr fuhr der Reisebus und ein kleiner 9-Sitzer Bus mit insgesamt 57 Ausflugsteilnehmern in Richtung Westen.

Bei einem Frühstück auf einem Rastplatz stärkten wir uns mit Brötchen, Wurst, Käse und Kaffee für die weitere Fahrt. Unser erstes Ziel war der Nürburgring.

>>>Zum Bericht<<<

27.04.2019 - Einladung zur 1. Mai Veranstaltung!

Auch in diesem Jahr laden wir, die Freiwillige Feuerwehr Seelbach, wieder zu unserer 1. Mai Veranstaltung am Gerätehaus ein. Ab 10.00 Uhr ist für Speisen wie z. B Schnitzel, Hackbraten, Würstchen und Pommes sowie Getränke verschiedenster Art bestens gesorgt. Am Nachmittag erwartet unsere Gäste Kaffee und ein reichhaltiges Kuchenbüffet. Bei schönem Wetter können Sie sich gemütlich unter Sonnenschirmen von Ihrer Wanderung oder Radtour erholen und ein paar schöne Stunden verbringen. Sollte das Wetter nicht so gut sein, findet die Veranstaltung in der Fahrzeughalle statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen allen einen schönen 1. Mai.

21.04.2019 - FROHE OSTERN!

Wir wünschen allen frohe Ostern!

16.03.2019 - Jahreshauptversammlung 2019

von Oliver Link

Man könnte es fast schon routinemäßigen Standard nennen, wenn Torsten Huth, der 1. Vorsitzende des Feuerwehrvereins, seine alljährliche Bilanz zieht. So auch wieder bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Seelbach, als er von den sehr gut besuchten Veranstaltungen am 1. Mai und der Kirmes berichtete, wo die Feuerwehr zur Pflege des örtlichen Kulturgutes 2018 wieder aktiv war. Sein ausdrücklicher Dank galt den vielen Helfern, welche diese Veranstaltungen erst ermöglichen. Der eher beschämende Einbruch in die Seelbachtalhalle während der Kirmes, wo durch unbekannte und scheinbar sehr hungrige Täter Lebensmittel entwendet wurden, bleibt für zukünftige Veranstaltungen hoffentlich eine traurige Ausnahme.

Aus den Einnahmen der Veranstaltungen konnte die Feuerwehr Seelbach einige Neuanschaffungen tätigen; darunter eine spezielle Rettungstrage (Spineboard), ein Hebel- und Brechwerkzeug zur Türöffnung (Halligan-Tool) und neue Einsatzhandschuhe.

Torsten Huth berichtete ebenfalls von den abgeschlossenen Planungen für den Ende Mai stattfindenden und komplett ausgebuchten Vier-Tages-Ausflug der Feuerwehr ins Saarland. Die Mehrtagesausflüge der Feuerwehr erfreuen sich nach wie vor einer großen Resonanz und Beliebtheit.

Zuvor hatte Wehrführer Eckhard Huth berichtet, dass die Wehr Seelbach mit derzeit drei weiblichen und 15 männlichen aktiven Brandschützern aufgestellt ist und 25 Lehrgänge und Seminare besucht wurden. Die Übungen der Wehr finden nicht nur in Seelbach statt, sondern es wird auch regelmäßig gemeinsam mit anderen Wehren geübt. Im Einsatzfall werden mittlerweile mehrere Ortsteile zusammen alarmiert und dann zahlt sich das zuvor gemeinsame Üben aus. Bei den 20 Einsätzen im letzten Jahr ist besonders der Unwettereinsatz im Sommer in Erinnerung geblieben, wo die Wehr in Seelbach und Aumenau an 13 Einsatzorten Hilfe leistete.

Neben der jährlichen Brandschutzerziehung im Seelbacher Kindergarten und dem Berufsfeuerwehrtag wurden mit Einsätzen, Übungen und Gerätewartung 112 Stunden / 836 Personenstunden aufgewendet. Die Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene sind hier nicht eingerechnet.

Die zehnköpfige Jugendfeuerwehr, bestehend aus zwei Mädchen und acht Jungen, hat auch in 2018 wieder viele Übungsabende durchgeführt. Weiterhin fanden das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager, eine gemeinsame Radtour, eine Gemeinschaftsübung mit der DLRG auf der Lahn und der Besuch in der Eishalle in Diez statt.

Weitere Gruß- und Dankesworte gab es von Bürgermeister Matthias Rubröder, der die Ausstattung der Villmarer Wehren als gut bezeichnete, aber auch auf die problematische Tageseinsatzstärke hinwies. Der stellvertretende Gemeindebrandinspektor André Köhler schloss sich den Worten des Bürgermeisters an und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit der Wehren und die gegenseitige Hilfe untereinander.

Turnusmäßig fanden dieses Jahr wieder Vorstandswahlen statt, wobei bis auf zwei Ausnahmen der komplette Vorstand wiedergewählt wurde. Jugendwart Eckhard Huth gibt nach 24 Jahren sein Amt an den bereits seit vielen Jahren ebenfalls in der Jugendarbeit tätigen Tobias Huth weiter. Marc Knoth wurde einstimmig zum neuen Gerätewart der Seelbacher Wehr gewählt.

Geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Seelbach wurden Sabrina Maiwald, Silvio Ackermann, René Kissel und Nikolai Werner. Für 40 Jahre Mitgliedschaft ging die Ehrung an Hans-Josef Stähler.

(v.l.) Bürgermeister Matthias Rubröder, Sabrina Maiwald, 1. Vorsitzende Torsten Huth

01.03.2019 - Einsatz Heckenbrand

Am Nachmittag des 27.02.2019 wurden wir zu einem Heckenbrand zwischen Falkenbach und Seelbach alarmiert. Drei Mitglieder unserer Einsatzabteilung rückten mit unserem TSF-W zur Einsatzstelle aus. Vor Ort wurde die Brandbekämpfung mit dem Wasser aus den Löschwassertanks der Fahrzeuge begonnen. Zusammen mit den Kameradinnen und Kameraden aus Falkenbach und Villmar konnte der Heckenbrand zügig gelöscht werden.

23.02.2019 - Einladung Jahreshauptversammlung 2019

  

17.02.2019 - Jugendfeuerwehr besucht Eishalle

Aktuell besucht unsere Jugendfeuerwehr, wie in jedem Jahr, die Eisporthalle in Diez. Später wird wie immer noch etwas essen gegangen.

17.01.2019 - Einsatz Küchenbrand

Gestern wurden wir um 17:30 Uhr nach Arfurt alarmiert. Unsere beiden Fahrzeuge rückten mit sieben Einsatzkräften aus. Ein Trupp ging unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ins Gebäude vor. Um 20:30 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus wieder hergestellt werden.

Außerdem waren die Feuerwehren aus Arfurt, Runkel, Dehrn, Villmar, die Brandschutzaufsicht, das DRK, die Polizei und der Energieversorger vor Ort.

31.12.2018 - Guten Rutsch!

Wir wünschen allen einen guten Rutsch und ein tolles Jahr 2019!

02.12.2018 - Vorweihnachtliche Grüße

Wir wünschen allen Kameradinnen und Kameraden, sowie allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, eine schöne, besinnliche und ruhige Adventszeit.

11.11.2018 - Sankt Martinsumzug Seelbach

Auch in diesem Jahr begleiteten wir wieder den Sankt Martinsumzug durch Seelbach. Nach dem Gottesdienst sicherten wir den Umzug, mit unseren beiden Fahrzeugen und insgesamt neun Kameradinnen und Kameraden, gegen den Verkehr ab. Der Laternenzug führte, von der Kirche bis zum Kindergarten "Spatzennest", durch Seelbach. Dort gab es für alle Teilnehmer heiße Getränke und Würstchen zur Stärkung.

01.11.2018 - JFW Übung

 

Die vorletzte Übung unserer Jugendfeuerwehr dieses Jahr beinhaltete zwei Stationen. Bei der ersten Station stand Fahrzeugkunde auf dem Programm. Zeitgleich konnten immer zwei Jugendliche die zweite Station als Trupp absolvieren. Hier wurde im Schulungsraum mit Hilfe von Stühlen, Tischen und einer Leine eine kleine Übungsstrecke vorbereitet. Unter ständiger Aufsicht absolvierten die Jugendlichen diese mit unseren Atemschutzattrappen. Besonderheit hierbei war, dass der Raum verdunkelt wurde. Die Trupps mussten also ihren Weg durch die Übungsstrecke, über das Ertasten der Umgebung und die Kommunikation untereinander finden.
Dies gelang allen Trupps ohne größere Probleme!

21.09.2018 - Einsatz AGT - Zimmerbrand

Gestern mittag wurden unsere Atemschutzgeräteträger (AGT), mit dem Alarmstichwort F 2 Y, zu einem Zimmerbrand nach Villmar alarmiert. Zwei Kameraden rückten mit unserem MTF aus. Nach Abarbeitung des Einsatzes, konnte um etwa 16:00 Uhr die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus wieder hergestellt werden.

Es waren ebenfalls Kameraden aus allen anderen Ortsteilen des Marktflecken Villmar, sowie aus Runkel, die Technische Einsatzleitung Villmar, die Brandschutzaufsicht, der Rettungsdienst, die Polizei, der leitende Notarzt und der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes vor Ort.

05.09.2018 - Berufsfeuerwehrtag der JFW 2018

Wie ist denn so ein Berufsfeuerwehrtag und was macht man da eigentlich? So oder ähnlich könnte die Frage des einen oder anderen Kindes beim Berufsfeuerwehrtag der Seelbacher Jugendfeuerwehr vom 31.08. auf den 01.09. gelautet haben. Die "alten Hasen" der Jugendwehr wussten das natürlich bereits, da dieser Tag einmal im Jahr stattfindet und sie schon mal dabei waren. >>>Zum Bericht<<<

03.09.2018 - Hecke brennt

Am vergangenen Freitag wurden wir um 17:37 Uhr zu einem Heckenbrand, mit dem Alarmstichwort F 1, nach Aumenau alarmiert. Unser TSF-W rückte mit einer Besatzung von 1/4 aus. An der Einsatzstelle angekommen erhielten wir die Info, dass der Brand bereits von einem Anwohner gelöscht werden konnte. So konnten wir nach kurzer Zeit die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus wieder herstellen.

Die Feuerwehr Aumenau war ebenfalls vor Ort.

08.08.2018 - Erfolgreiche Kirmes

Am vergangenen Wochenende stand wieder die alljährliche Kirmes in Seelbach an. Diese wurde von Samstag bis Montag in diesem Jahr von uns ausgerichtet. In diesem Zeitraum trafen sich Jung und Alt täglich auf dem Turnplatz vor der Seelbachtalhalle.

Bürgermeister Matthias Rubröder eröffnete die Kirmes am Samstagabend, nach dem Stellen des Kirmesbaumes durch die Baumschubser, mit dem Fassbieranstich. Bis in die frühen Morgenstunden saßen unsere Gäste zwischen den Fahrgeschäften und Schaustellerbuden gemütlich zusammen.

Am nächsten Morgen feierte unsere Pfarrerin Frau Häuser den Gottesdienst in der Seelbachtalhalle. Im Anschluss daran hatten die Besucher die Möglichkeit in der Halle oder auf dem Kirmesplatz Mittag zu essen. Ab 14:30 Uhr stand ein reichhaltiges Kuchenbuffet bereit.

Der letzte Tag der Kirmes startete mit dem Frühschoppen. Für musikalische Unterhaltung sorgte das Duo "Weiltaler". Nach dem Mittagessen fand noch die alljährliche Verlosung der vielen verschiedenen Tombolapreise statt. Hier möchten wir uns nochmal bei allen bedanken, die uns einen Preis für die Tombola gespendet haben.

Außerdem noch ein großes Dankeschön an alle Helfer, die diese Kirmes erst möglich gemacht haben!!!

Alle Besucher hatten eine tolle Kirmes!

31.07.2018 - Einsatz brennendes Auto

Gestern wurden wir um 13:32 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf der L 3063, zwischen den Ortsteilen Aumenau und Villmar alarmiert. Unser TSF-W rückte mit einer Besatzung von 1/2 aus. Die Lage konnte durch weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr Aumenau schnell unter Kontrolle gebracht werden. Deshalb begaben sich die drei ausgerückten Kameraden von uns, kurz nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle, auf die Rückfahrt und stellten die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus wieder her.

27.07.2018 - Kirmes 2018

07.07.2018 - Unwettereinsatz Aumenau

Am Donnerstag, den 05.07.18 und gestern wurden wir aufgrund eines Starkregenereignisses nach Aumenau alarmiert. Wie 2016 bei dem Unwettereinsatz in Weyer, war aufgrund des extremen Regens Wasser in viele Keller eingedrungen. Jedoch beschränkten sich die einzelnen Einsatzstellen diesmal nicht nur auf einen Ortsteil. Die Einsatzstellen waren verteilt auf die Ortsteile Aumenau, Seelbach, Villmar und Langhecke. Am nächsten Morgen wurden wir dann erneut zum Auspumpen eines Kellers in Aumenau alarmiert.

Alle weiteren Feuerwehren des Marktflecken Villmar, und das THW waren ebenfalls im Einsatz.

23.06.2018 - Jugendfeuerwehren und DLRG Jugend üben gemeinsam

  

Heute früh traf sich unsere Jugendfeuerwehr mit der Jugendfeuerwehr Falkenbach und der DLRG Jugend Brechen-Runkel-Villmar für eine gemeinsame Übung. Um 10:00 Uhr fuhren alle Übungsteilnehmer zusammen an die Übungsstelle, zur Falkenbacher Kläranlage.

Das Übungsszenario bestand aus der Rettung von zwei Personen aus der Lahn und der Brandbekämpfung eines Feuers. Es wurde angenommen, dass zwei Personen in dem Gebiet gegrillt hatten und durch eine Stichflamme Verbrennungen erlitten. Aus Panik stürzten sich beide in die Lahn, aus der sie jedoch aus eigener Kraft danach nicht mehr an Land kamen. Des Weiteren entzündete sich durch die Stichflamme die Uferbewachsung der Lahn.

Zuerst unterstützen wir beim Einsetzen des Bootes der DLRG in die Lahn. Im Anschluss daran bereitete die Jugendfeuerwehr Falkenbach die Wasserentnahme aus der Lahn vor und speiste das Löschwasser in unsere Pumpe ein. Unsere Jugendfeuerwehr setzte den Verteiler und baute drei Rohre zur Brandbekämpfung auf.

Zwei Kameraden aus Seelbach erklärten sich für die Übung bereit die beiden zu rettenden Personen darzustellen. Ausgestattet mit Neoprenanzügen von der DLRG wurden beide zweimal aus der Lahn wieder sicher an Land gebracht. Jugendliche aus den Jugendfeuerwehren unterstützten die DLRG Jugend dabei die beiden Kameraden aus der Lahn auf das Boot zu ziehen. Mithilfe eines Spineboards konnten beide schonend gerettet werden.

Nach Übungsende fand eine kurze Übungsnachbesprechung bei Würstchen und Brötchen im Gerätehaus in Falkenbach statt.

Wir bedanken uns bei der DLRG Jugend und der Jugendfeuerwehr Falkenbach für die gelungene Gemeinschaftsübung.

17.06.2018 - Ganztagsübung 2018

  

Gestern traf sich unsere Einsatzabteilung, morgens um 10:00 Uhr, am Gerätehaus zur diesjährigen Ganztagsübung. Die Wehrführung hatte für den Tag verschiedene Übungen vorbereitet.

Der Übungstag startete mit der Bergung einer verletzten Person aus einem Steinbruch. Der direkte Zugang in den Steinbruch, in den die Person abstürzte, war versperrt. Daher erfolgte die Bergung über die vierteilige Steckleiter. Ein Trupp wurde mit Leinen gesichert, um zur Erstbetreuung der Person in den Steinbruch hinab steigen zu können. Mit Hilfe eines Spineboard erfolgte dann die Bergung.

Nach der Mittagspause stand eine gemeinsame Übung mit den Kameraden aus Aumenau an. Das Übungsobjekt war das TuS Sportlerheim in Seelbach. Im Gebäude war ein Brand ausgebrochen und es wurden noch zwei Personen vermisst. Der erste Trupp ging unter Atemschutz zur Personensuche in das Gebäude vor. Durch die angenommene Verrauchung war die Sicht im Gemeinschaftsraum des Sportlerheims nur sehr begrenzt. Die erste vermisste Person lag bewusstlos in der Küche. Nach der Übergabe an den Rettungsdienst ging der zweite Trupp in das Gebäude. Auch die zweite vermisste Person wurde schnell gefunden und ins Freie gebracht.

Die Kameraden aus Aumenau stellten die Wasserversorgung, aus der auf dem Sportgelände befindlichen Zisterne sicher und kühlten den Flüssiggastank auf der Rückseite des Gebäudes. Nach dem Ende der Übung fand noch eine gemeinsame Nachbesprechung statt.

Als letzte Übung stand noch eine theoretische Kartenkundenschulung auf dem Plan. Diese wurde im Anschluss praktisch geübt.

Mit dem gemeinsamen Abendessen im Gerätehaus, klang der Übungstag dann gemütlich aus.

10.06.2018 - Jugendfeuerwehr besucht Freiwillige Feuerwehr Limburg

  

Gestern war unsere Jugendfeuerwehr bei der Freiwilligen Feuerwehr Limburg zu Besuch. Dazu trafen sich die Jugendlichen morgens um 08:30 Uhr an unserem Gerätehaus, um von dort aus gemeinsam nach Limburg zu fahren. Die Kameraden aus Limburg hatten ein Programm, bestehend aus einer Besichtigung der Fahrzeuge und des Gerätehauses, sowie der Atemschutzübungsstrecke, vorbereitet.

Als erstes wurden die einzelnen Fahrzeuge erklärt. Die Jugendlichen begutachteten alle Fahrzeuge genau und hörten den Erklärungen aufmerksam zu. Alle aufkommenden Fragen wurden von den Kameraden aus Limburg beantwortet. Durch die Bundesautobahn A3, die Bundesstraße B49, die Lahn und Baggerseen, mehrere Brandmeldeanlagen (BMA), die enge Altstadt und auch aufgrund der Größe der Kreisstadt mit ihren Stadtteilen, sind viele verschiedene Einsatzszenarien möglich. Damit wurde schnell klar, warum Limburg so viele verschiedene Einsatzmittel und Fahrzeuge zur Verfügung hat.

Im Anschluss daran stand die Atemschutzübungsstrecke auf dem Programm. Die Limburger Kameraden erklärten der Jugendfeuerwehr das jeder Atemschutzgeräteträger (AGT) einmal im Jahr einen Streckendurchgang durchlaufen muss. Dieser besteht aus verschiedenen Stationen. Diese Stationen werden immer zu zweit, also truppweise, absolviert. Zunächst muss der AGT auf ein Laufband. Danach gilt es den Weg durch einen dunklen und verrauchten Raum zu finden. Dieser ist währenddessen auf etwa 80°C durch Heizstrahler aufgeheizt. Der Weg führt durch ein Gitterlabyrinth mit verschiedenen kleineren Hindernissen. Durch Infrarotkameras werden die AGTs ständig beobachtet. Im Anschluss daran wird eine bestimmte Leistung am Armergometer und auf einem Stepper abverlangt. Als vorletzte Station muss der Trupp durch einen Industrietank bevor er mit dem Steigen auf einer Endlosleiter den Durchgang beendet. Der AGT absolviert dies alles komplett ausgerüstet und hat dafür nur die begrenzte Luft aus der Atemschutzflasche zur Verfügung. Außerdem wird während des gesamten Durchgangs der Puls über einen Brustgurt überwacht.

Um sich einen kleinen Eindruck von solch einem Streckendurchgang machen zu können, durften die Jugendlichen den Weg selbst durch das Gitterlabyrinth finden. Dabei blieb jedoch das Licht an und der Raum wurde auch nicht vernebelt oder aufgeheizt.

Zum Abschluss fuhr ein Limburger Kamerad noch die Drehleiter aus der Fahrzeughalle. Jeder der wollte konnte einmal in den Korb der Drehleiter einsteigen. Dieser blieb aber auf dem Boden und wurde nicht mit den Jugendlichen ausgefahren.

Unsere Jugendfeuerwehr hatte sehr viel Spaß und fuhr, noch etwas erschöpft von ihrem Streckendurchgang, um etwa 12:00 Uhr zurück nach Seelbach.

Wir bedanken uns herzlich bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Limburg für den sehr interessanten und abwechslungsreichen Vormittag!

06.06.2018 - Übung Schleuse Falkenbach

Bei unserer letzten Übung am Montag, den 04.06.2018 stand das Thema "Wasserentnahme offenes Gewässer" im Mittelpunkt. Dazu fuhren wir an die Lahn Schleuse nach Falkenbach. Für die Wasserentnahme aus der Schleuse wurden vier Saugschläuche hinter unserem TSF-W zusammengekuppelt und an der Pumpe angeschlossen. Währenddessen setzte der Angriffstrupp den Verteiler und nahm bereits das erste Rohr vor. Nach dem Befehl "Saugleitung zu Wasser" vom Wassertruppführer, nahmen der Wassertrupp und der Schlauchtrupp noch das zweite und dritte Rohr vor.

21.04.2018 - Katastrophenschutzübung des Südkreis in Villmar

  

Heute Morgen stand die Südkreisübung in Villmar an. Fünf Züge übten gemeinsam am Gelände der Johann-Christian-Senkenberg Schule einen Katastrophenfall. Angenommen wurde ein Absturz eines Kleinflugzeugs. Das durch den Absturz entstanden Feuer griff schnell auf das Schlugebäude über. In dem Schulgebäude hielten sich zu dieser Zeit eine Gruppe Schüler auf. Die Schüler in dem Gebäude und die Personen im verunglückten Flugzeug galt es zu retten. Außerdem ereignete sich zeitgleich noch ein Verkehrsunfall mit einem PKW, einem LKW und einem Bagger. Hinzu kam noch, dass das Hydrantennetz nicht zu 100% zur Verfügung stand. Deshalb wurde eine Wasserversorgung von der Lahn bis an das Gelände verlegt. Aufgrund dieser Situation wurden die Züge aus Villmar, Niederselters, Hünfelden, Limburg und Bad Camberg mit einem Übungsalarm von der Leitstelle alarmiert. Die zu rettenden Personen wurden von Mitgliedern der Jugendfeuerwehren des Marktflecken Villmar dargestellt. Aus unserer Jugendfeuerwehr beteiligten sich daran fünf Jugendliche. Von unserer Einsatzabteilung nahmen außerdem sechs Einsatzkräfte an der Übung teil.

10.04.2018 - Übung Flächenbrand

Bei unserer gestrigen Übung nahmen wir einen Flächenbrand an. Mit den Besatzungen 1/5 (TSF-W) und 1/3 (MTF) fuhren unsere beiden Fahrzeuge zum Übungsort. Von dem TSF-W aus wurde der Verteiler, mit einer Entfernung von zwei B-Schläuchen (20 Meter pro Schlauch), in Richtung der angenommenen Einsatzstelle gesetzt. Von dieser Stelle aus nahmen die Einsatzkräfte drei Rohre für die "Löscharbeiten" vor. Um den Wassertank des TSF-W nachspeisen zu können, erfolgte die Wasserentnahme über den nächstgelegenen Unterflurhydranten. Nach Übungsende wurde die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus wieder hergestellt.

30.03.2018 - Schöne Ostern!

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern schöne Osterfeiertage! 

27.03.2018 - Einsatz Atemschutzgeräteträger

Heute Morgen wurden unsere Atemschutzgeräteträger um 06:27 Uhr, über die Funkmeldeempfänger (FME) mit dem Einsatzstichwort F 2, zu einem Einsatz in Villmar nachalarmiert. Vier unserer Atemschutzgeräteträger rückten mit unserem MTF aus.

Um etwa 08:00 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus wieder hergestellt werden.

Weitere Einsatzkräfte von den Feuerwehren VillmarAumenauWeyerRunkel und Limburg, sowie das Rote Kreuz und die Polizei waren ebenfalls vor Ort.

18.03.2018 - Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Seelbach

Gemeinsam und Miteinander

von Oliver Link

Eine durchaus positive Bilanz für das Jahr 2017 zogen der 1. Vorsitzende des Feuerwehrvereins Torsten Huth und der stellvertretende Wehrführer Matthias Wolf bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seelbach e.V. Insgesamt war es ein ruhiges Einsatz-Jahr für die Seelbacher Wehr, die überwiegend in den benachbarten Ortsteilen, unter anderem bei einem Wohnungs- und einem Wohnhausbrand, sowie der Suche nach vermissten Personen unterstützte. Gegenseitige Unterstützung ist auch das Motto der Villmarer Wehren, die jederzeit für die Allgemeinheit bereit stehen, damit den Bürgern die größtmögliche Hilfe im Einsatzfall gewährleistet wird.

Wenn auch das Einsatzjahr ruhig verlief, so ist Fort- und Weiterbildung für die 19 aktiven Kameradinnen und Kameraden der Seelbacher Wehr verpflichtend, und es wurde erfolgreich an neun Lehrgängen und zwei Ausbildungen teilgenommen. Auch die Brandschutzerziehung beim Kindergarten und eine Veranstaltung über die Brandgefahren im Haushalt fanden statt. Die geleisteten Einsatzstunden belaufen sich allumfassend auf insgesamt 1.215 Personenstunden.

Torsten Huth blickte zurück auf die erfolgreiche alljährliche 1. Mai-Veranstaltung am Gerätehaus und blickte auch voraus auf die anstehende Kirmes vom 04.08.-06.08.2018, welche in diesem Jahr von der Feuerwehr organisiert und ausgerichtet wird. Weiterhin wurde der gemeinsame 4-Tages-Ausflug für 2019 angesprochen, der in das Saarland führen wird.

Der Bericht des Jugendwartes Eckhard Huth fiel ebenfalls positiv aus. Von der elfköpfigen Jugendfeuerwehr (7 Jungen und 4 Mädchen) wechselten drei zur Einsatzabteilung und es konnten auch drei neue Mitglieder bei der Jugend begrüßt werden. Insgesamt wurden 45 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 58 Stunden allgemeine Jugendarbeit geleistet. Darunter auch der Berufsfeuerwehrtag, wo die Jugendlichen 24 Stunden im Seelbacher Gerätehaus verbringen und verschiedene Einsatzsituationen erleben und üben. Neben dem vielen Üben kam aber auch der Spaß nicht zu kurz. Es wurde am Kreisjugendfeuerwehrzeltlager teilgenommen und der Movie Park in Bottrop sowie die Eissporthalle in Diez besucht.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden Tanja Zanger und Marc Knoth für 25 Jahre, Harald Ristau und Andreas Huth für 40 Jahre sowie Herrmann Huth und Edgar Göbel für 60 Jahre Mitgliedschaft. Eine besondere Ehre wird Benno Stahl zuteil, denn er hat in den letzten Jahrzehnten außerordentlichen Dienst für die Feuerwehr Seelbach sowie für den Marktflecken Villmar geleistet. Ihm werden das silberne Ehrenkreuz des Nassauischen Feuerwehrverbandes und die goldene Ehrennadel Hessen verliehen.

17.03.2018 - Stellenausschreibung

16.03.2018 - Brandnachschau Aumenau

Heute wurden wir um 14:02 Uhr, mit dem Einsatzstichwort F 1, nach Aumenau alarmiert. Unser TSF-W rückte mit einer Besatzung von 1/3 für eine Brandnachschau aus. Kurz nach Eintreffen an der Einsatzstelle, konnten unsere Kameraden zurück fahren und die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus wieder herstellen.

Die Feuerwehr Aumenau war ebenfalls vor Ort.

13.01.2018 - Weihnachtsbaumaktionstag 2018

Heute war es wieder soweit. Unsere Jugendfeuerwehr traf sich heute Morgen, ab 09:45 Uhr geminesam mit der Einsatzabteilung, um die abgeschmückten Seelbacher Weihnachtsbäume einzusammeln.

Nachdem die Alt-Tannen an zentralen Punkten in Seelbach zusammen gezogen wurden, fuhr ein Traktor diese auf die Grillhütte. Dort wurden die ausgedienten Weihnachtsbäume auch dieses Jahr wieder verbrannt.

Die Jugendfeuerwehr bedankt sich bei allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die uns mit ihrer Spende für die Jugendarbeit unterstützen.

03.01.2018 - Jugendfeuerwehren sammeln Weihnachtsbäume ein

Die Jugendfeuerwehren des Marktflecken Villmar sammeln am Samstag, dem 13. Januar 2018* wieder die ausgedienten Christbäume ein.

Bitte beachten Sie dabei folgendes:

- Legen Sie Ihre Alt-Tannen bitte gut sichtbar am Straßenrand ab, damit sie auch von den Sammlern gefunden werden

- Mitgenommen werden nur komplett abgeschmückte Bäume. Bitte entfernen Sie daher vor der Abholung sämtliche Christbaumkugeln, Lametta und sonstigen Weihnachtsschmuck vom Baum.

- Die Abholung erfolgt natürlich - wie immer - kostenfrei, allerdings haben die Jugendfeuerwehren gegen eine Spende nichts einzuwenden.

* Ausnahme: In Villmar werden die Bäume erst am 20. Januar eingesammelt.

01.01.2018 - Veranstaltungskalender Seelbach 2018 online

Der Veranstaltungskalender 2018 der Ortsvereine Seelbach ist online!

>>>Zum Veranstaltungskalender<<<

30.12.2017 - 10 Tipps für ein sicheres Silvester

Damit der Jahreswechsel sicher und gefahrlos gefeiert werden kann, informiert der Kreisfeuerwehrverband Limburg-Weilburg über den sicheren Umgang mit Feuerwerkskörpern an Silvester.

>>>Zu den Tipps<<<

26.12.2017 - Personensuche: vermisste Person

Heute Morgen wurden wir um 09:51 Uhr von der Leitstelle Limburg-Weilburg über die Sirene und unsere Funkmeldeempfänger (FME) alarmiert. Wir sollten Einsatzbereitschaft an unserem Gerätehaus herstellen. Grund für die Alarmierung war eine Personensuche.

Mit zehn Einsatzkräften, verteilt auf unsere beiden Fahrzeuge mit einer Besatzung von jeweils 1/4, stellten wir die Einsatzbereitschaft her. Nach kurzer Zeit erhielten wir unseren Einsatzbefehl, mit dem von uns abzusuchenden Gebiet.

Um ca. 11:30 Uhr war der Einsatz für uns beendet. Die Feuerwehren VillmarAumenauWeyer, Runkel, die TEL Villmar und die Limburger Tauchgruppe, sowie die Notfallseelsorge und die Polizei waren ebenfalls im Einsatz.

11.11.2017 - Martinsumzug Seelbach

Gestern Abend sicherten wir auch in diesem Jahr wieder den Martinsumzug, des Kindergartens "Spatzennest", gegen den Verkehr ab. Mit unseren beiden Fahrzeugen und insgesamt neun Kameradinnen und Kameraden begleiteten wir den Umzug durch Seelbach.

Ziel war der Kindergarten, wo sich alle Teilnehmer mit heißen Getränken und Würstchen aufwärmten und stärkten.

28.10.2017 - Schulung im Erdgastrainingszentrum Oberneisen

Heute nahmen mehrere Einsatzkräfte aus den Ortsteilfeuerwehren der Feuerwehr Marktflecken Villmar, davon sechs aus Seelbach, an einer Erdgasschulung im Erdgastrainingszentrum in Oberneisen teil.

Ab 09:00 Uhr wurden theoretische Inhalte zum Thema Erdgas vermittelt. Im Anschluss daran konnten die Schulungsteilnehmerinnen und Schulungsteilnehmer die Theorie in die Praxis umsetzen. Zum Abschluss wurde noch gemeinsam zu Mittag gegessen.

Wir bedanken uns bei der Syna GmbH für die Durchführung dieser Schulung!

25.10.2017 - Brand unter Dachstuhl

Gestern Morgen wurden wir um 06:14 Uhr, mit dem Einsatzstichwort F 2 Y, nach Aumenau alarmiert. Sechs unserer Kameraden waren vor Ort. Unter dem Dachstuhl eines Hauses wurde ein Brand bemerkt. Durch das schnelle Entdecken des Feuers war es möglich einen größeren Schaden zu verhindern. Nach etwa einer Stunde konnte unser TSF-W und MTF zurück nach Seelbach fahren und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Die Feuerwehren AumenauVillmarRunkel und Münster, sowie die TEL Villmar, der Rettungsdienst und die Polizei waren ebenfalls vor Ort.

12.10.2017 - Brandschutzerziehung und große Übung im Seelbacher Kindergarten

Der Brandschutz beginnt bereits bei den Kleinsten und findet aus diesem Grund regelmäßig einmal im Jahr im Seelbacher Kindergarten statt. Nachdem die Erzieherinnen bereits zuvor das Thema Feuerwehr den Kindern spielerisch näher gebracht hatten, zeigten fünf Kameradinnen und Kameraden der Wehren Seelbach und Falkenbach den Kindern an praktischen Beispielen, wie ein Feuerwehrmann (-frau) ausgerüstet ist und wie ein Atemschutzgerät funktioniert. >>>Zum Bericht<<<

27.09.2017 - Zimmerbrand Langhecke

Heute um 12:38 Uhr wurden unsere Atemschutzgeräteträger nach Langhecke alarmiert. Mit dem Einsatzstichwort F 2 rückte unser TSF-W mit einer Besatzung von 1/1 aus.

Nach der Ankunft an der Einsatzstelle wurden wir, zusammen mit einer Kameradin aus Aumenau, für das Aufbauen einer Wasserleitung eingeteilt. Die Situation war nach kurzer Zeit unter Kontrolle.

Weitere Einsatzkräfte aus LangheckeAumenauVillmarWeyerLaubuseschbachWeilmünster, sowie die Polizeit und ein Rettungswagen waren ebenfalls vor Ort.

23.09.2017 - Gruppen bestehen Leistungsspange

Heute haben wir mit zwei Gruppen an der Abnahme der Jugendfeuerwehr Leistungsspange in Dillenburg teilgenommen. Die beiden Gruppen setzten sich aus Jugendlichen aller Ortsteile unserer Gemeindejugendfeuerwehr und Nauheim zusammmen.

Die 18 Jugendlichen bestanden mit guten Leistungen.

Wir bedanken uns bei allen für die gute Zusammenarbeit und gratulieren den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum Erhalt der Leistungsspange!

03.09.2017 - Jugendfeuerwehr erreicht den 3. Platz

Am gestrigen Samstag nahm unsere Jugendfeuerwehr an den Feierlichkeiten der Langhecker Jugendfeuerwehr zu deren 20 jährigem Bestehen teil. Bei sieben Wettkampfspielen mussten die Jugendlichen ihr Können unter Beweis stellen. Die Spiele setzten sich aus den Themen Feuerwehr, Allgemeinwissen und Geschicklichkeit zusammen.

Unsere Jugendfeuerwehr erreichte mit guten Leistungen den 3. Platz.

Wir bedanken uns bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Langhecke für die Ausrichtung.

28.08.2017 - Berufsfeuerwehrtag bei der Seelbacher Jugendfeuerwehr 2017

Wie bereits in den Jahren zuvor fand auch in diesem Jahr wieder für die Jugendfeuerwehr Seelbach der bereits mit viel Freude und Spannung erwartete Berufsfeuerwehrtag statt. Neun Mitglieder der Jugendfeuerwehr im Alter von 10-17 Jahren und zwei Betreuer verbrachten vom 25.08. auf den 26.08. 24 Stunden im Seelbacher Gerätehaus. >>>Bericht<<<

19.08.2017 - JFW Übung mit Rettungshundestaffel Goldener Grund e.V.

  

Heute Morgen stand eine Übung mit der Rettungshundestaffel Goldener Grund e.V. für unsere Jugendfeuerwehr auf dem Übungsplan. Dazu trafen sich die Jugendlichen mit den Mitgliedern der Rettungshundestaffel um 09:00 Uhr am Gerätehaus in Seelbach.

Zuerst erklärte der Zugführer der Rettungshundestaffel den Jugendlichen die Arbeit der Staffel anhand einer PowerPoint Präsentation. Neben den geschichtlichen Hintergründen ging er auch darauf ein, welche Hunde für die Rettungshundestaffel geeignet sind und wie die Ausbildung eines Hundes aussieht.

Nach dem theoretischen Teil wurden draußen vor dem Gerätehaus mehrere Anzeigeübungen durchgeführt. Jedes Kind unserer Jugendfeuerwehr durfte sich einmal verstecken. Die verschiedenen Hunde der Hundeführer kamen alle nacheinander zum Einsatz. Mit diesen Übungen wurden die unterschiedlichen Anzeigearten demonstriert. Manche Hunde bellen, wenn sie jemanden gefunden haben, andere laufen immer zwischen der gefundenen Person und dem Hundeführer hin und her.

Nach Abschluss der Übung beantworteten die Mitglieder der Rettungshundestaffel noch verschiedene Fragen der Jugendlichen.

01.08.2017 - Übung: Wasserförderung lange Wegstrecke

  

Der gestrige Übungsabend hatte die Thematik Wasserförderung lange Wegstrecke. Das Übungsobjekt war die Grillhütte in Seelbach. Vom Hydranten in der Alten Heerstraße wurde eine B-Leitung an die Pumpe verlegt. Diese förderte das Wasser bergauf in Richtung Grillplatz. Vom Verteiler wurden drei Strahlrohre vorgenommen.

Alle B-Schläuche von unserem Schlauchanhänger und unserem TSF-W wurden verlegt. Somit wurde das Wasser über eine Gesamtstrecke von 470 Metern gefördert.

18.07.2017 - Brand in Biogasanlage Villmar

Heute Morgen um 10:26 Uhr wurden unsere Atemschutzgeräteträger mit dem Einsatzstichwort "F 2" nach Villmar an die Biogasanlage alarmiert. Unser TSF-W rückte mit einer Besatzung von 1/1 aus. Zwei weitere Kameraden unserer Wehr waren bei Eintreffen bereits vor Ort. Unsere Besatzung kümmerte sich um die Wasserentnahme an der Einsatzstelle. Um etwa 17:00 Uhr war der Einsatz für die Kameraden beendet, sodass um 17:15 Uhr die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus wieder hergestellt werden konnte.

Die Feuerwehren aus VillmarAumenauLangheckeWeyerLimburg, Weilburg und Niederbrechen, sowie die Erkundungsgruppe des Landkreis Limburg-Weilburg waren ebenfalls vor Ort.

16.07.2017 - Ganztagsübung 2017

Gestern traf sich die Einsatzabteilung zu der diesjährigen Ganztagsübung. Der Tag beinhaltete drei Übungen.

   

Die erste Übung fand an der Schmelz in Langhecke statt. Es wurde angenommen, dass sich eine Explosion auf dem Gelände in einem Gebäude ereignete. Neben den Löscharbeiten stand das Auffinden und Retten einer vermissten Person im Vordergrund. Zur Wasserentnahme wurde ein Teich genutzt, der sich ebenfalls auf dem Gelände befand. Zwei Trupps übernahmen die Löscharbeiten außerhalb des Gebäudes.

Ein weiterer Trupp ging unter Atemschutz in das Gebäude zur Menschenrettung vor. Die vermisste Person wurde in einer Grube aufgefunden. Unter Zuhilfenahme der Rettungstrage und einer Leine wurde die Person aus der Grube ins Freie gebracht.

  

Nach der Mittagspause stand die zweite Übung des Tages an. Das Thema war TH-VU. Alle Kameradinnen und Kameraden übten das Stabilisieren eines verunfallten Autos und den Umgang mit dem Rettungsgerät. Zuerst wurden alle Scheiben herausgenommen. Dabei war es wichtig, dass die Insassen des Fahrzeuges vor Splittern der Scheiben geschützt waren. Deshalb begab sich ein Kamerad, nach dem Öffnen der ersten beiden Scheiben, in das Fahrzeug um die Personen im Auto zu betreuen. Als nächstes sind mit Hilfe des Rettungsgeräts die Türen, sowie auch die Heckklappe des Kofferraums entfernt worden. Zuletzt wurde noch das Dach des PKW abgenommen.

Die letzte Übung des Tages war ein Orientierungsmarsch. Zwei Gruppen mussten anhand von Koordinaten bestimmte Routen ablaufen. Wurde eine Koordinate erreicht, erfragte die Gruppe über Funk die nächste Koordinate.

Nach Abschluss des Orientierungsmarsches lies man den Tag mit einem gemütlichen Beisammensein ausklingen.

01.06.2017 - Aktivenausflug 2017

  

Völlig losgelöst

von Oliver Link

Der Feuerwehrausflug 2017 der Aktiven und den Mitgliedern des Vorstandes der Wehr Seelbach in die Fränkische Schweiz mit insgesamt 14 Teilnehmern startete planmäßig im komfortablen Reisebus mit Ziel Kulmbach. Nach einem ausgiebigen Zwischenstopp mit kräftigem Frühstück erreichten wir am späten Vormittag Waischenfeld, von wo aus unsere Brauereienwanderung begann.

Nach einem kurzen Fußmarsch durch die sonnige Landschaft erreichten wir Nankendorf und machten Rast, um das erste regionale Bier zu genießen. Anschließend ging es weiter nach Breitenlesau, wo zu Mittag gegessen wurde. Nach der kräftigen Stärkung wurde die letzte Wanderetappe angegangen und die Tour endete nach insgesamt ca. 10 Kilometern in Aufseß, wo wir ein letztes Mal einkehrten und ein ausgiebiges Resümee zogen, welches Brauhaus denn nun das beste Bier hatte. Die ersten Ermüdungserscheinungen zeigten sich bereits, doch glücklicherweise stand unser Reisebus bereit für die Weiterfahrt nach Kulmbach in unser Hotel.

Nach der Ankunft im Hotel hieß es: Zimmer beziehen, kurz pausieren, frisch machen…. und weiter zum Höhepunkt des Tages, zum Mönchshof Bräuhaus. Das urige Bräuhaus bot im kleinen Gewölbesaal bestes Essen, frisch gezapftes Bier und eine unvergessliche Unterhaltung durch Ralf Bayerlein, der uns über 4½ Stunden nonstop mit Musik und Witz zum Mitsingen und Lachen brachte.

Spät in der Nacht kehrten wir ins Hotel zurück und holten etwas Schlaf nach, den wir alle jetzt nötig hatten. Am nächsten Morgen frühstückten wir ausgiebig und unternahmen einen letzten Abstecher nach Kulmbach. Eine kleine Gruppe Hartgesottener nutzte die Zeit für einen Aufstieg zur Plassenburg, während der Rest von uns wissen wollte, ob das Bier in anderen Wirtshäusern genauso gut schmeckt wie am Abend zuvor.

Gegen Mittag traten wir die Heimreise an und erreichten am frühen Abend wieder unser Heimatdorf. Hier ein großer Dank an unseren Busfahrer und die stets gegenwärtige Reisebetreuung!

Es war ein rundum gelungener Ausflug bei bestem Wetter mit ausgelassener Stimmung und ganz sicher nicht die letzte Reise nach Kulmbach in die schöne Fränkische Schweiz.

23.04.2017 - Katastrophenschutz Südkreisübung in Dauborn

Am gestrigen Samstag fand die Katastrophenschutz Südkreisübung statt. Etwa 250 Einsatzkräfte von Feuerwehren aus verschiedenen Gemeinden, des Rettungsdienstes, des THW sowie der Notfallseelsorge fanden sich nach der Alarmierung in Dauborn ein.

Dort wurden die Folgen eines langanhaltenden Stromausfalles simuliert. Paralell zu dem Stromausfall brach ein Feuer in der Schule aus. Der Katastrophenschutzzug Villmar war mit vier Fahrzeugen aus den Ortsteilen Aumenau, Villmar und Weyer vor Ort. Der Zug Villmar übernahm verschiedene Aufgaben. Unteranderem rüsteten sich zwei Trupps mit Atemschutzgeräten aus und suchten das Werkraumgebäude der Schule nach vermissten Personen ab.

Die gefunden Personen, mit realistisch aussehenden Brandverletzungen, verhielten sich wie in einem Ernstfall. Außerhalb des Gebäudes wurden sie dann an den Rettungsdienst übergeben.

Von der Feuerwehr Seelbach nahmen fünf Kameradinnen und Kameraden teil.

Das verlinkte Video gibt einen gesamt Überblick über die Übung: >>>https://www.youtube.com/watch?v=WGVFVl-X1S4&feature=youtu.be<<<

21.03.2017- Brandschutzaufklärung Landfrauen Seelbach

  

Heute Abend waren die Landfrauen Seelbach bei uns im Gerätehaus zu Besuch. Drei Kameraden unserer Wehr führten eine Brandschutzaufklärung für den Haushalt durch. Neben den Brandgefahren im Haushalt und dem richtigen Verhalten wurde auf die seit 01.01.2015 bestehende Rauchmelderpflicht in der Wohnung eingegangen. Die Kameraden informierten in welchen Räumen einer Wohnung Rauchmelder seit Anfang 2015 Pflicht und in welchen Räumen Rauchmelder zusätzlich empfohlen sind. Außerdem stellten sie Löschmittel, wie die Löschdecke oder das Feuerlöschspray, als Ergänzung zum Feuerlöscher zur Anwendung gegen Entstehungsbrände vor.

Bevor die Landfrauen zum Abschluss noch praktisch einen Notruf an die 112 übten, wurde dieser zuvor theoretisch besprochen. Auf die zu beantwortenden Fragen, wer anruft, wo Hilfe benötigt wird, was passiert ist, wie viele Personen verletzt oder in Gefahr sind und das sie auf weitere Rückfragen der Leitstelle warten sollen, wurde insbesondere eingegangen.

17.03.2017 - Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Seelbach

Kein ruhiges Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Villmar-Seelbach

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seelbach e.V. wurde vom 1. Vorsitzenden Torsten Huth im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses eröffnet und gemeinsam mit dem Wehrführer Eckhard Huth zogen sie ein ausführliches Resümee über die Aktivitäten und Ereignisse des vergangenen Jahres.

Neben der sehr gut besuchten 1. Mai-Veranstaltung und dem 4-Tages-Ausflug an den Bodensee fand in diesem Jahr auch das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager, welches von allen Feuerwehren des Marktfleckens ausgerichtet wurde, in Aumenau statt. Etwa 1000 Jugendlichen und ihren Betreuern wurden interessante und erlebnisreiche Tage geboten. Zu allen Veranstaltungen waren die Teilnehmer mit bestem Wetter gesegnet. Torsten Huth bedankte sich ausdrücklich bei allen Helfern und ganz besonders bei den Ortsvereinen, die solche Veranstaltungen durch ihre Unterstützung erst möglich machen.

Insgesamt neun Einsätze leistete die Seelbacher Wehr mit ihren 17 aktiven Kameraden, davon drei weibliche, in 2016. Hierunter fallen Hilfeleistungseinsätze, Bandeinsätze und Brandsicherheitsdienste. Besonders herausragend waren ein Scheunenbrand in Falkenbach mit einer Einsatzdauer von 5 Stunden und insbesondere der Unwettereinsatz in Weyer, der den Kameraden für 9½ Stunden alles abverlangte. Neben den zahlreichen Übungen der Feuerwehr Seelbach wurden auch gemeinsame Übungen mit den anderen Wehren des Marktfleckens Villmar durchgeführt, um im Einsatzfall ein schnelles und effektives Zusammenspiel zu gewährleisten. Fünf Fortbildungen, Lehrgänge und Seminare wurden erfolgreich besucht. Um den guten Ausbildungsstand zukünftig halten zu können, wird auch mit der 13köpfigen Jugendfeuerwehr, darunter sechs Jungen und sieben Mädchen, unter Leitung von Eckhard Huth regelmäßig geübt. Es wurden 47 Übungsstunden unter regelmäßig zahlreicher Teilnahme abgehalten. Neben den Übungen standen auch der Besuch der Eissporthalle Diez, der Berufsfeuerwehrtag, die Teilnahme am Kreisjugendfeuerwehrzeltlager und die Weihnachtsbaumaktion auf dem Programm. Zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr scheiden in diesem Jahr aus und wechseln in die Einsatzabteilung. Nachwuchs für die Jugendfeuerwehr ab einem Alter von zehn Jahren ist ausdrücklich erwünscht.

In Vertretung des Bürgermeisters überbrachte Marc Knoth Gruß- und Dankesworte des Bürgermeisters und sparte hier nicht an Lob. Durch den stellvertretenden Gemeindebrandinspektor David Rubröder wurden die Ernennungsurkunden an den Wehrführer Eckhard Huth und den stellvertretenden Wehrführer Matthias Wolf ausgehändigt.

Ehrungen für die Mitgliedschaft wurden ebenfalls feierlich ausgesprochen

25 Jahre Mitglied in der Feuerwehr sind Steffen Dorn und Wolfram Dienstbach

40 Jahre Mitglied sind Roland Stahl und Thomas Zanger

60 Jahre Mitglied ist Wolfgang Jost.

28.02.2017 - Türöffnung in Seelbach

Heute wurden wir zu einer Türöffnung in Seelbach gerufen. Um 16:35 Uhr alarmierte uns die Leitstelle mit dem Einsatzstichwort H 1 Y.

Nach dem öffnen der Tür, war der Einsatz für die fünf Kameraden vor Ort beendet.

Es wurden außerdem die Feuerwehren Aumenau und Villmar, ein Rettungswagen und die Polizei alarmiert.

19.02.2017 - Ausflug in die Eissporthalle Diez

Heute stand für unsere Jugendfeuerwehr wieder der alljährliche Ausflug in die Eissporthalle nach Diez an. Um 12:00 Uhr mittags traf man sich am Gerätehaus in Seelbach, um von dort aus nach Diez zu fahren.

Nachdem die 13 Teilnehmer ein paar schöne Stunden auf dem Eis verbracht hatten, wurde im Anschluss auch wieder, wie in jedem Jahr, essen gegangen.

14.01.2017 - Alt-Tannen eingesammelt und verbrannt

  

Wie in jedem Jahr, traf sich unsere Jugendfeuerwehr heute Morgen um 09:45 Uhr am Gerätehaus, um die ausgedienten Seelbacher Weihnachtsbäume einzusammeln.

Bei gelegentlich starkem Schneefall, zogen die Jugendlichen die Alt-Tannen zu zentralen Punkten aus den Straßen zusammen. An diesen Punkten wurden die abgeschmückten Bäume auf einen Anhänger geladen und von dort aus auf die Grillhütte gefahren. Im Anschluss verbrannten Kameraden der Einsatzabteilung noch die abgeschmückten Weihnachtsbäume.

Die Jugendfeuerwehr Seelbach bedankt sich bei allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die uns mit ihrer Spende für die Jugendarbeit unterstützen.

20.11.2016 - Renovierungsarbeiten am Gerätehaus abgeschlossen

   

Die Renovierungsarbeiten an unserem Gerätehaus, die mehrere Kameraden in ihrer Freizeit durchführten, sind abgeschlossen. Das Treppenhaus wurde komplett neu gestrichen, die Beleuchtung durch energiesparende LED Lampen ersetzt und das neue Vereinslogo mit einer farblichen Hintergrundbeleuchtung angebracht. Zusätzlich ist das Banner an der Außenwand, das durch Witterungseinflüsse inzwischen verblasste, erneuert worden.

Wir bedanken uns bei allen Helfern für die geleistete Arbeit und bei der Gemeinde für die zur Verfügung gestellte Farbe.

11.11.2016 - Sankt Martins Umzug durch Seelbach

  

Am heutigen Freitagabend veranstaltete der Seelbacher Kindergarten seinen alljährlichen Sankt Martins Umzug. Zu Beginn fand in der Kirche ein Gottesdienst statt. Mit einem Schattenspiel wurde die Legende von Sankt Martin nachgespielt. Im Anschluss an diesen Gottesdienst, startete der Umzug durch Seelbach. Den Umzug durch das Dorf sicherten wir mit unseren beiden Fahrzeugen und neun Kammeradinnen und Kameraden gegen den Verkehr ab. Zum Abschluss wärmten und stärkten sich alle Teilnehmer im Kindergarten "Spatzennest" mit heißen Getränken und Würstchen.

03.10.2016 - Kindergarten Kinder lernen Brandschutz

Feuer übt insbesondere auf Kinder eine magische Anziehungskraft aus und die vielen Mahnungen der Erwachsenen können (oder wollen) die Kinder nicht immer verstehen. Auch die Gefahr, die von Feuer und Rauch ausgeht, wird von den Kleinen verständlicherweise völlig unterschätzt. Aus diesem Grund leistet die Freiwillige Feuerwehr Seelbach gemeinsam mit den Kameraden der Wehr aus Falkenbach jedes Jahr die Brandschutzerziehung im Seelbacher Kindergarten, den auch die Kinder aus Falkenbach besuchen. >>>Bericht<<<

01.08.2016 - BMA Alarm Aumenau

Heute Morgen um 05.53 Uhr, wurden wir mit dem Einsatzstichwort "F BMA Brandmeldealarm" nach Aumenau alarmiert. Eine Brandmeldeanlage (BMA) hatte ausgelöst. Unsere beiden Fahrzeuge rückten mit einer Besatzung von 1/5 (TSF-W) und 1/1 (MTF) aus. Vor Ort konnte kein Brand festgestellt werden. Somit fuhren wir nach kurzer Zeit wieder zurück und stellten die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus her.

Die Feuerwehren Aumenau und Villmar wurden ebenfalls alarmiert.

22.07.2016 - Scheune brennt in Falkenbach

  

Heute Morgen um 01:17 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort "F 2, brennt Scheune, Tiere in Gefahr" nach Falkenbach alarmiert. Unser TSF-W rückte vollbesetzt als erstes aus. Kurz danach folgte auch unser MTF mit einer Besatzung von 1/4. Somit waren wir mit insgesammt 11 Kameradinnen und Kameraden vor Ort.

In Falkenbach angekommen, setzten wir ein Standrohr und nahmen drei Rohre vor. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus, sowie auf eine angrenzende Garage wurde erfolgreich verhindert.

Durch die Unterstützung der Drehleitern aus Runkel und Weilburg konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und alle Tiere gerettet werden.

Einsatzende war um 06:00 Uhr.

Die Feuerwehren FalkenbachAumenauVillmarRunkel und Weilburg, sowie die TEL Villmar, die Brandschutzaufsicht, der Energieversorger, die Notfallseelsorge, die Polizei und der Rettungsdienst waren ebenfalls vor Ort.

19.07.2016 - Berufsfeuerwehrtag bei der Seelbacher Jugendfeuerwehr 2016

Regelmäßig einmal im Jahr findet bei der Jugendfeuerwehr Seelbach der sogenannte Berufsfeuerwehrtag statt. Losgelöst von den regelmäßigen Übungsabenden richtete sich vom 15.-16.07. der begeisterte Nachwuchs im Alter von 11 bis 16 Jahren für 24 Stunden im Gerätehaus der Wehr Seelbach häuslich mit dem Feldbett und Schlafsack ein. Auch dieses Mal wusste keiner, was sich die Ausbilder wieder für ein besonderes Programm ausgedacht hatten und die Spannung war entsprechend hoch. >>>Bericht<<<

26.06.2016 - Apfellauf 2016

Auch in diesem Jahr nahmen wir wieder in Laubuseschbach am alljährlichen Apfellauf teil. Mit neun Läuferinnen und Läufern starteten wir auf die fünf Kilometer lange Strecke nach Weilmünster.

Alle Teilnehmer liefen mit Zeitmessung und absolvierten die Strecke mit guten Zeiten.

25.06.2016 - Unwettereinsatz in Weyer

  

Heute Morgen um 06:05 Uhr wurden wir alamiert, um Einsatzbereitschaft am Gerätehaus in Villmar herzustellen. Kurz nachdem wir in Villmar angekommen waren, bekamen wir den Einsatzbefehl nach Weyer an das Gerätehaus zu fahren. Dort sollten wir uns bei der TEL melden. Aufgrund des schweren Gewitters in den heutigen Morgenstunden waren etwa 40 Keller in Weyer voll gelaufen. Diese mussten ausgepumpt werden. 13 Kameradinnen und Kameraden von unserer Wehr waren dafür im Einsatz. Den Einsatz in Weyer beendeten wir um etwa 14:30 Uhr . In Seelbach am Gerätehaus haben wir dann noch die Autos und Einsatzausrüstung sauber gemacht und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Außerdem wurden die Feuerwehren WeyerVillmarAumenauLangheckeFalkenbach, die TEL Villmar und das THW aus Limburg und Weilburg alamiert.

18.06.2016 - Schlauchprüfung in Villmar

  

Einmal jährlich erfolgt eine Prüfung unserer Schläuche. Sechs Kameraden und Kameradinnen unserer Wehr führten diese Prüfung heute in Villmar durch. Die Schläuche wurden einzeln mit Wasser, bis zu einem Druck von 16 bar, gefüllt. Dies dient dazu, dass kleinere Löcher und undichte Stellen nicht übersehen werden. Hatte ein Schlauch Mängel, wurde dieser ausgetauscht. Nach Ende der Prüfung verluden die Kameraden und Kameradinnen alle Schläuche wieder auf den Fahrzeugen.

08.06.2016 - Zugübung in Aumenau

Die Feuerwehren AumenauLanghecke und Seelbach führten am Montag, 06.06.2016, eine gemeinsame Zugübung in Aumenau durch. Übungsort war hinter dem Firmengebäude der Firma Blenk (ehemalige Firma Klingele) in Aumenau. Angenommen wurden vier vermisste Personen nach einer Explosion mit anschließendem Flüssiggasaustritt aus einem Tank. Aufgrund der Größe des Firmengeländes wurde die Einsatzstelle in zwei Abschnitte aufgeteilt und die Wehr Villmar nachalamiert. Nachdem die einzelnen Übungsszenarien abgearbeitet waren, folgte eine Nachbesprechung.

Im Anschluss trafen sich alle Wehren am Feuerwehrhaus in Aumenau. Dort überreichte Bürgermeister Arnold-Richard Lenz und Gemeindebrandinspektor Lars Falkenbach die Anerkennungsprämien des Landes Hessen für 10, 20, 30 und 40 Jahre aktive Dienstzeit an die betreffenden Kameraden.

08.06.2016 - Zeltlager 2016 in Aumenau

Am 25.05.2016 war es abends soweit. Der Schirmherr und Bürgermeister Arnold-Richard Lenz eröffnete das diesjährige Kreisjugendfeuerwehr Zeltlager in Aumenau. 1 004 Teilnehmer hatten sich für die fünf Tage rund um die Eichelberghalle angekündigt. Neben den Jugendfeuerwehren des Landkreises Limburg-Weilburg, konnten die Jugendfeuerwehren der Stadt Flörsheim, Kostheim, Niederneisen und Flacht, sowie die THW-Jugend aus Limburg und Weilburg als Gäste begrüßt werden. Zur Einstimmung wurde der Lagertanz vom Orga-Team und der Kreisjugendfeuerwehrleitung vorgestellt.

Ausgerichtet wurde das Zeltlager gemeinsam von den sechs Ortsteilfeuerwehren des Marktflecken Villmar. Die Planung zur Umsetzung der Veranstaltung wurde vom Orga-Team, bestehend aus je zwei Vertretern der Ortsteilwehren, übernommen. Das Team traf sich zum ersten Mal bereits kurz nach Ende des letzten Zeltlagers in Runkel.

Die Vorbereitung des Zeltplatzes und der Eichelberghalle begannen zwei Samstage vor dem Start. Hier wurde beispielsweise der 25 000 m² große Zeltplatz vermessen, Masten für die Licht- und Beschallungsanlage gestellt und alles für den Aufbau der Zelte vorbereitet.

Am Dienstag vor dem Startschuss, wurden die Zelte von den teilnehmenden Jugendfeuerwehren aufgebaut.

Nach der Eröffnung begann das Lagerleben. Der Mittwochabend endete mit einer Disco in der Eichelberghalle.

Am Donnerstagmorgen gab es einen Feldgottesdienst am Lagerfeuer, der von Pfarrer Ulrich Finger gehalten wurde. Nach dem Mittagessen stand die Vorstellung der Workshops an. Neben vielen Angeboten, wie zum Beispiel Geocaching, dem Bau eines Piratenschiffs, Selbstverteidigung und Tanzen gab es die Möglichkeit Crépes zu backen oder auch Marmelade zu kochen. Die Workshops Knautschis, Spiegelsandstrahlen und Freundschaftsbändchen durften selbstverständlich auch nicht fehlen. Am Abend stand die Nachtwanderung an.

Erstmals seit vielen Jahren, wurde auch wieder täglich, in Form eines Workshops, eine Lagerzeitung erstellt. Über das Lagerleben und alle kuriosen Ereignisse berichtete der Schmierfink und seine Helfer.

Freitags fand der Bunte Abend "Showtime" statt. Hier wurden Ergebnisse von den einzelnen Workshops, wie zum Beispiel ein kleines Theater, vorgestellt. Auch der Lagertanz durfte an diesem Abend nicht fehlen. Zum Ende des Abends stellten sich die Werschauer "Monster", als Ausrichter für das Zeltlager 2017, vor.

Am Samstag waren die Kinderfeuerwehren des Landkreises zu Gast. Auf dem Aumenauer Sportplatz wurde der diesjährige Kinderfeuerwehrtag durchgeführt. Als dieser zu Ende war, wurde mit den Zeltlagerteilnehmern gemeinsam der längste Bob der Welt, zu Tim Toupets Bobfahrer Lied, dargestellt. Am Abend hatte sich noch ein besonderer Gast angekündigt. Der Mallorca-Star "Ikke Hüftgold" stattete dem Zeltlager einen Besuch mit anschließender Autogrammstunde ab. Zum Abschluss des Abends und des Zeltlagers spielte die junge Band "Sunday Play" aus Weyer.

Das Zeltlager war dank einer perfekten Planung und Durchführung durch das Orga-Team und allen Helfern ein voller Erfolg. Alle Jugendfeuerwehren fuhren, nach dem Abbau der Zelte am Sonntag, zufrieden von einem tollem Zeltlager nach Hause.

Weilburg-TV war in Aumenau und berichtete in der aktuellen Ausgabe am 06.06.2016 über das Zeltlager.

http://www.weilburg-tv.de/tv-magazin-nr.52.html

09.05.2016 - 15. Mehrtagesfahrt an den Bodensee

  

Am frühen Donnerstagmorgen war es wieder soweit. Wir fuhren um 06:30 Uhr auf unsere 15. Mehrtagesfahrt. Der Ausflug führte uns vom 05.05. bis 08.05.2016 an den Bodensee.

Als wir nach ein paar Stunden Fahrt und einer Rast mit Frühstück Stuttgart erreichten, besuchten wir das Porschemuseum. Nach der Führung durch das Museum kehrten wir in die Hausbrauerei Wichtel ein und aßen dort zu Mittag.

Nach dem Mittagessen setzten wir die Fahrt in Richtung Pfullendorf, wo wir im "Hotel Krone" wohnten, fort. Als die Zimmer bezogen waren aßen wir gemeinsam zu Abend. Der Rest des Abend stand zur freien Verfügung.

Die Ziele am nächsten Tag waren Lindau und die Fein-Brennerei-Prinz. In Lindau erwartete uns eine Stadtführung durch die Altstadt der Insel. Nach der Führung bestand die Möglichkeit in Lindau Mittag zu essen. Gut gestärkt war unser nächstes Ziel die Fein-Brennerei-Prinz in Österreich.

In der Brennerei erfuhren wir einiges über die Schnapsherstellung. Nach der Führung durch die Brennerei, bestand die Möglichkeit einer Verkostung der Brände und Liköre.

Nach dem Abendessen stand der Abend wieder zur freien Verfügung.

  

Am Samstag führte uns das Programm nach Überlingen und zu den Pfahlbauten in Unteruhldingen.

In Überlingen stand der Vormittag zur freien Verfügung. Es boten sich viele Möglichkeiten den Morgen zu gestalten, wie eine Schifffahrt, einen Stadtbummel oder einen Spaziergang an der Seepromenade.

Mittags fuhren wir weiter nach Unteruhldingen. Dort schauten wir uns die Pfahlbauten an. In dem Museum erfuhren wir wie die Besiedelung des Bodensees vor etwa 6000 Jahren in der Stein- und Bronzezeit begann.

Die verbleibende Zeit des Tages stand zur freien Verfügung.

Nachdem wir unsere Koffer am Sonntagmorgen wieder im Bus verladen hatten und Pfullendorf verließen, machten wir noch einen Stopp in Salem, am Affenberg. Dort konnten wir einen "besonderen" Spaziergang unternehmen. Während des Spaziergangs konnte man die dort lebenden Affen mit Popkorn füttern und bestaunen.

Im Anschluss an das Mittagessen setzten wir unsere Heimreise nach Seelbach fort. Allen Teilnehmern hat der Ausflug bei bestem Wetter sehr viel Spaß gemacht und jeder freut sich schon auf den Nächsten in drei Jahren.

02.05.2016 - HERZLICHEN DANK!

Für den zahlreichen Besuch unserer 1. Mai Veranstaltung am Gerätehaus bedanken wir uns recht herzlich und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

28.04.2016 - Ausgelöster Heimrauchmelder

Durch einen Rauchmelder, der ausgelöst hatte, wurden wir am 28.04.2016, mittags um 12:22 Uhr, nach Arfurt alamiert. Das Einsatzstichwort lautete "F 1". Der Rauchmelder löste aufgrund eines Defekts von einem Küchengerät aus. Daher konnten die vier Kameraden, die mit unserem TSF-W ausgerückt waren, nach kurzer Zeit bereits wieder zurück fahren.

Die Feuerwehren Arfurt und Runkel waren ebenfalls alamiert worden.

23.04.2016 - Gemeindschaftsübung der Gemeindejugendfeuerwehr in Aumenau

Wie auch in den letzten Jahren, wurde dieses Jahr wieder eine Gemeinschaftsübung aller Jugendfeuerwehren des Marktflecken Villmar, mit anschließender Jahreshauptversammlung, durchgeführt.

Zum ersten Mal wurde die Übung vom Jugendforum geplant. Das Übungsobjekt war die Amana-Schule in Aumenau. Mit dem Einsatzstichwort "F 3 Y" wurden die einzelnen Jugendfeuerwehren nacheinander über Funk alamiert. An der Einsatzstelle angekommen, bauten wir eine Schlauchleitung von 7 B-Schläuchen, vom Hydranten zu unserem TSF-W auf. Danach nahmen wir drei Rohre vor.

Nach Ende der Übung folgte zum Abschluss noch die Jahreshauptversammlung im Gerätehaus Aumenau.

21.04.2016 - Fehlalarm, vermuteter Dachstuhlbrand

Am Vormittag, vom 21.04.2016, wurden wir um 11:16 Uhr mit dem Einsatzstichwort "F 2 vermuteter Dachstuhlbrand" alamiert. Aufgrund eines stark qualmenden Schornsteins, ging ein Anruf bei der Leitstelle ein. Unser TSF-W rückte mit 4 Kameraden aus. Als wir an der angegebenen Einsatzstelle in Aumenau ankamen, fanden wir keinen Brand vor. Nach Befragung von Anwohnern und der Person, die bei der Leitstelle angerufen hatte, stellte sich heraus, dass es sich um keinen Dachstuhlbrand handelte. Der Besitzer des Hauses hatte seinen Kamin angefeuert. Dadurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung.

Außerdem wurden die Feuerwehren AumenauVillmarMünster und Runkel, die TEL Villmar und der Rettungsdienst alamiert.

10.04.2016 - Mülltonnenbrand an Wohngebäude

In der Nacht vom 09.04. auf den 10.04.2016, wurden wir um 00:24 Uhr mit dem Einsatzstichwort "F 2 Aumenau" alamiert. Unser erstes Fahrzeug (TSF-W) rückte voll besetzt mit 6 Kameraden aus. Während der Anfahrt wurde gemeldet das keine weiteren Einsatzkräfte erforderlich waren, da der Mülltonnenbrand von einem Anwohner bereits gelöscht wurde. Daher musste unser zweites Fahrzeug (MTF) mit weiteren 6 Kameraden nicht mehr ausrücken.

Außerdem wurden die Feuerwehren Aumenau und Villmar, die TEL Villmar und der Rettungsdienst alamiert.

07.04.2016 - FFW Seelbach hat neues Logo!

Die Freiwillige Feuerwehr Seelbach hat seit Donnerstag, dem 07.04.2016 ein neues Vereinslogo. Das oben stehende Logo ist an das zur 850 Jahr Feier erstellte Logo von Seelbach angelehnt.

To top